Rotes Kreuz - Retter des Jahres kommen aus Winklern

Mitarbeiter der Ortsstelle Winklern
(Zoom - Bild anklicken!)

Tag für Tag sind die Rotkreuz-Sanitäter unterwegs um Hilfe zu leisten. Jahr für Jahr legen die Retter über 1,5 Mio Kilometer zurück. Jährlich werden mehr als 26.000 Menschen versorgt, d.s. täglich 71 Hilfesuchende, die irgendwo im Bezirk die Retter rufen. Damit das Rote Kreuz rund um die Uhr rasch für in Not geratene Menschen da sein kann, braucht es Freiwillige. „Im Bezirk Spittal habe ich 400 bestens ausgebildete hauptberufliche und freiwillige Sanitäter, die zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter, zu jeder Tages- und Nachtzeit für Einsätze bereitstehen“, sagt der RK-Bezirksstellenleiter Dr. Gerald Bruckmann.

Und zu diesen Freiwilligen zählen auch die Retter des Jahres, die bei einer Mitarbeiterversammlung des Roten Kreuzes vor den Vorhang gebeten wurden. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr die SanitäterInnen aus Winklern. Sie haben die Freiwilligenstunden durch engagierten Einsatz von 2009 auf 2010 um 2.650 Stunden erhöht. Mit 8.950 Stunden Jahresleistung sind sie ein Garant dafür, dass rund um die Uhr Hilfe angeboten werden kann. „Für mich ist die Tätigkeit als Rettungssanitäterin eine interessante und sinnvolle Freizeitbeschäftigung“, erzählt Helen Zlöbl und Hermann Pichler ergänzt „das Gefühl in privaten und dienstlichen Notfallsituationen richtig handeln zu können, gibt mir ein Gefühl der Sicherheit“.

Die Leistungen des Retterteams in Winklern:
- Berufliche Stunden 6.920
- Freiwillige Stunden 8.950
- Zivildienerstunden  2.710