Winklern erhält E-Government-Gütesiegel des Bundes

E-Government Gütesiegel
Die Einführung des E-Government ist seit Jahren eine zentrale Herausforderung für Bund, Länder und Gemeinden. „Die Ansprüche der Bürger und der Wirtschaft in eine moderne und effiziente Verwaltung müssen erfüllt werden und Kärnten hat es auch geschafft“, hält LR Josef Martinz fest, der das E-Government auch als wesentliche Voraussetzung für eine effektive Verwaltungsreform hält. Die Kunden-, Leistungs- und Qualitätsorientierung liege auch im Interesse der Gemeinden selbst. „Ohne elektronisches Dienstleistungsangebot in der Gemeindeverwaltung geht es heute nicht mehr. Prozesse können optimiert und Verfahren beschleunigt werden“, so Martinz.

Und Kärnten ist Österreichweit einen Schritt vorne. Letzten Mittwoch konnte Martinz einigen Kärntner Gemeinden das Österreichische E-Government Gütesiegel überreichen. Sie haben ihre Verwaltung so weit auf eine elektronische Basis stellen können, dass die Bürger ihre Formulare oder Anträge 24 Stunden am Tag downloaden und ausfüllen können. Ebenso rasch können die Gemeinden selbst die Anliegen der Bürger erledigen.

"Unsere Gemeinden und das Land können besonders stolz sein, denn das Gütesiegel haben in den anderen Bundesländern Österreichs insgesamt erst acht Gemeinden erhalten“, weist Martinz hin.
Aber auch sämtliche Verordnungen der Kärntner Gemeinden stehen online zur Verfügung. Kärnten gilt in dieser Hinsicht als Vorreiter und best practice Region innerhalb der EU. 22 Gemeinden Kärntens stellen ihren Bürgern außerdem einen kostenlosen Zugang ins Internet zur Verfügung. Dieses Projekt wurde beim 8. Deutschen E-Government Wettbewerb in der Kategorie „Innovativste E-Government-Lösung“ ausgezeichnet.